Konzerte

Abwechslungsreicher Tagesausflug nach Haslach mit Auftritt

Am Sonntag, dem 24. März 2019, fuhr die Chorgemeinschaft mit Sängern des Chors Spektrum und einigen Gästen mit dem Bus um 7 Uhr in Eisingen ab und erreichte kurz vor 9 Uhr die Ev. Stadtkirche in Haslach, wo bereits die Sänger und Sängerinnen des Ev. Kirchenchors Haslach uns zum Einsingen einluden, bis unser Dirigent Alexander Weber mit den Musikern zu einer kurzen gemeinsamen Probe eintraf.Er hatte diese Begegnung organisiert, um die bereits im Kirchenkonzert am 3. Februar in Eisingen präsentierte „Deutsche Messe“ von Franz Schubert noch einmal im Rahmen eines Gottesdienstes in seiner Heimatgemeinde aufzuführen. Dieser begann um 10 Uhr. Die acht Choräle wurden mit einleitenden Worten des Pfarrers an den passenden Stellen im Ablauf des Gottesdienstes einbezogen. Die Stimmen von über 70 Sängern und Sängerinnen, begleitet von fünf Blasmusikern, unter der musikalischen Leitung von Alexander Weber, erfüllten das Kirchenschiff mit himmlischen Klängen. Die zahlreichen Zuhörer bedachten den Chor mit großem Beifall und der Gospel „Amen“ als Zugabe musste sogar wiederholt werden, wobei das Publikum von dem rhythmi-schen Gesang zum Mitsingen und Klatschen animiert wurde.Nach einer kleinen Erfrischung im Nebenraum ging die Fahrt weiter durch die sonnige Frühlingslandschaft des Kinzigtals nach Gengenbach, wo im Gasthaus „Sonne“ das vorbestell-te Mittagessen serviert wurde. Danach gab es Gelegenheit, noch einen Blick auf die reich verzierten Fachwerkhäuser rund um den Marktplatz und das imposante klassizistische Rathaus (erbaut 1784) zu werfen. Die Fensterfront dieses Gebäudes dient in jedem Jahr vor Weihnachten als riesiger Adventskalender, was Besuchermassen anzieht.Weiter ging die Fahrt zum letzten Ziel dieses Ausflugs nach Baden-Baden, wo die Teilnehmer sich die Zeit bis zur Rückfahrt um 16.30 Uhr nach eigenen Wünschen gestalten konnten. Bei dem vielfältigen Angebot dieser Stadt kam sicher jeder auf seine Kosten. Planmäßig kehrte die Reisegesellschaft gegen 18 Uhr nach einem sehr abwechslungsreichen Tag nach Eisingen zurück. Unser Dank gilt vor allem unserem Dirigenten Herrn Alexander Weber, unserem Vorsitzenden Reiner Melzig und Vorstandsmitglied Heribert Frey für die erfolgreiche Planung und Durchführung dieser Tagesfahrt.

—————————————————————————————————————————————————————-

Bericht aus der Pforzheimer Zeitung (Bild und Bericht Manfred Schott)

Chorgemeinschaft Eisingen erntet gewaltigen Applaus für „Konzert in der Kirche“

Eisingen den 03.02.2019. Quasi alle musikalischen Kräfte in Eisingen gestalteten zusammen in der evangelischen Margarethen-Kirche mit der „Deutschen Messe“ von Franz Schubert sowie anderen bekannten Chorsätzen und Gospels ein ganz besonderes Konzert, ein Glanzpunkt im musikalischen Schaffen der „Chorgemeinschaft“ Eisingen. „Es war herrlich“, so die einhelligen Kommentare der Zuhörer in der vollbesetzten Kirche. Die Chorgemeinschaft hatte dieses musikalische Highlight als „Projektchor“ organisiert. Wie Vorsitzender Reiner Melzig eingangs berichtete, wurde das „Konzert in der Kirche“ vom „Großen Chor“ und dem „Kleinen Chor“ der Chorgemeinschaft, zusammen mit Gästen, und dem von Siegfried Karst geleiteten Chor „Spektrum“ von insgesamt 75 Sängerinnen und Sängern gestaltet. Mit zehn Mitgliedern des Blasorchesters des Musikvereins Eisingen sowie mit zwei Posaunisten des CVJM-Posaunenchores waren alle Register für die eindrucksvolle Orchesterbegleitung von Schuberts Messe vorhanden. Am E-Klavier, auf Orgeltöne gestimmt, begleitete Jasmin Weber. Dirigent Alexander Weber hatte nicht nur die Gesamtleitung für das Projekt. Er arrangierte einige der Chorsätze und trat auch als Gesangssolist auf. Eröffnet wurde das Konzert zur Einstimmung mit „Adoremus te Christe“ von Francois Roussel. Schuberts „Deutsche Messe“ ist nicht nur wegen ihres Textes in Landessprache so beliebt. Ihre neun erbauenden und teils fröhlichen Chorsätze sind auch populär. So das gewaltige „Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe“ zum „Gloria“, das „Heilig, Heilig, Heilig ist der Herr“ zum „Credo“ und das „Mein Heiland, Herr und Meister“ zum „Agnus Dei“. Mit einem gemeinsamen „Vater unser“, gesprochen von Pfarrer Ralf Krust, schloss der Messeteil des Konzertes. Auch zu hören waren das „Dona nobis Pacem“ von Wolfgang Amadeus Mozart, das Lied „Herr, Deine Liebe ist wie Gras und Ufer“ von Lars Lundberg.

Einen gregorianischen Choral präsentierte Alexander Weber solo. Temperamentvoll wurde es zum Finale mit den Gospels „Amazing Grace“, „Amen“ und „Imagine“ von John Lennon. Erst am Ende des Konzertes durfte Applaus gespendet werden – und der fiel gewaltig aus.  Autor: Manfred Schott

—————————————————————————————————————————————————————-

Auftritt der Chorgemeinschaft Eintracht Eisingen bei der Eröffnung des Eisinger Weihnachtsmarktes (Bericht aus der Pforzheimer Zeitung)

Eisingen, den 09. Dezember 2018.  Die Chorgemeinschaft Eintracht Eisingen hat am zweiten Adventssonntag den Gottesdienst in der Eisingen evangelischen Kirche mit den Liedern „Hallelujah“, „This little Light of Mine“ und „Have yourself a merry Christmas“ musikalisch begleitet.

Anschließend wirkte die Chorgemeinschaft an der Eröffnung des Eisinger Weihnachtsmarktes mit. Mit den Liedern „Psalite“ und „Es ist ein Ros entsprungen“ sorgte die Chorgemeinschaft Eintracht Eisingen unter Leitung des Dirigenten Alexander Weber gemeinsam mit dem Musikverein Eisingen für die musikalische Umrahmung der Eröffnung.

—————————————————————————————————————————————————————-

Auftritt der Chorgemeinschaft Eintracht Eisingen beim 50-jährigen Jubiläum der Grundschule Eisingen (Bericht aus der Pforzheimer Zeitung)

Eisingen, den 21. Juli 2018. „We are the World“ machten die die Schulkinder gemeinsam mit der Chorgemeinschaft Eintracht Eisingen den Eltern und Lehrer deutlich. Mit den weiteren Liedern „Singen wir ein Lied zusammen“ und „99 Luftballons“ umrahmte die Chorgemeinschaft Eintracht Eisingen unter Leitung des Dirigenten Alexander Weber gemeinsam mit Schulchor das Schuljubiläum.

—————————————————————————————————————————————————————-

80er Jahre Konzert am 22.11.2017 in der Bohrrainhalle

Ein voller Erfolg war unser „80er-Jahre-Konzert“  am Sonntag, den 22. Oktober 2017 in der Bohrainhalle Eisingen.

Vor ausverkaufter Bohrainhalle präsentierte die Chorgemeinschaft Eintracht Esingen die Hits der 80er Jahre. Unter der Leitung von Herrn Alexander Weber präsentierte der gemischte Chor und der Kleine Chor eine Auswahl von deutschen und internationalen Hits der 80er Jahre wie z.B. Africa von Toto, diverse Lieder von Bon Jovi, Abba aber auch deutsche Songs von Grönemeyer und Nena etc.. Emotionaler Höhepunkt des ersten Teils war der gemeinsame Auftritt mit dem Schulchor der Grundschule Eisingen und dem Abschlusslied „99 Luftballons“. Der 60+ Chor unter der Leitung von Siegrun Stütz komplettierte die vielfältige Liedauswahl der 80er Jahre.

Der zweite Konzertteil war dem Musical „Les Miserable“ gewidmet. Geschildert wird in dem Musical die französische Gesellschaft von der Zeit  Napoleons bis zur Zeit des Königs Louise Philippe. Im Mittelpunkt steht die Abenteuer- und Liebesgeschichte des Sträflings Jean Valjean und die Juni-Aufstände von 1832 in Paris.  Mit überzeugender Leistung präsentierte der gemischte Chor eine Auswahl der schönsten Lieder des Musicals.

—————————————————————————————————————————————————————-